Mutig in die Welt hinaus gehen, Grenzen überschreiten, neugierig unbekanntes Terrain erobern. Andere Menschen kennen lernen, fremde Kulturen erleben, Toleranz üben. Seit fast 100 Jahren geben wir unseren Gästen Gemeinschaft. Heute auf fünf Kontinenten, rund um die Uhr. Als Ihre Gastgeber sind wir Teil dieser ungezwungenen, heiteren Atmosphäre, wie sie nur in einer Original-Jugendherberge zu finden ist.

Die Idee der friedvollen Begegnung junger Menschen aus aller Welt gilt als Kern der Jugendherbergsidee, die auch heute an Aktualität nichts verloren hat. Interkulturelle Verständigung, das Kennenlernen anderer Menschen aus dem In- und Ausland spiegeln das bunte Leben in einer Jugendherberge wider. Die Förderung der Umwelterziehung und des Umweltschutzes ist seit jeher in der Satzung des Hauptverbandes für Jugendwandern und Jugendherbergen e. V., kurz Deutsches Jugendherbergswerk e. V. (DJH) verankert.

Jugendherbergen und Ehrenamt

Durch die Einbindung von bundesweit nahezu 2000 ehrenamtlichen Mitarbeitern ist das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) Teil einer breiten, pluralistisch geprägten Gesellschaft, in der sich der Gedanke des Gemeinwohls widerspiegelt und entsprechend gefördert wird. Das Prinzip der ehrenamtlichen Struktur sichert zudem die Berücksichtigung eines breiten gesellschaftlichen Meinungsspektrums. Der Landesverband Sachsen besteht seit rund 90 Jahren. Über die ehrenamtliche Unterstützung als Delegierte, im Präsidium, den sechs Regionalgruppen und anderen Gremien wird die Arbeit heute mannigfaltig geprägt und erfährt viele lebendige Impulse, für die wir sehr dankbar sind, die uns tragen und uns stark machen. Dafür ein herzliches Danke an alle, die unsere Arbeit mit befördern!!!

DJH als gemeinnütziger Verband

Das Deutsche Jugendherbergswerk ist als gemeinnützig anerkannter Mitgliedsverband Träger der Jugendhilfe und engagiert sich unter anderem nachhaltig im Bereich des Zivil- und Freiwilligendienstes. Im Interesse seiner Gäste bedeutet dies, vertretbare Preise für Jugendliche und Familien. Das Deutsche Jugendherbergswerk orientiert sich bei seiner Preispolitik an den entstehenden Kosten und nicht an dem Prinzip der Gewinnmaximierung. Das Deutsche Jugendherbergswerk ist jedoch nicht nur ein ideelles, sondern auch ein wirtschaftliches Unternehmen. Als eine der wenigen Einrichtungen der Jugendhilfe ist das Deutsche Jugendherbergswerk in der Lage, seine Kosten des laufenden Betriebes aus eigener Kraft selbst zu erzielen. Darüber hinaus erwirtschaftet das Deutsche Jugendherbergswerk auch einen Teil der notwendigen finanziellen Mittel für Investitionen.

Tradition & Moderne

Das Deutsche Jugendherbergswerk ist seit nahezu 100 Jahren "auf dem Markt". Auf das Deutsche Jugendherbergswerk ist Verlass – Nutzer und Gäste wissen dies zu schätzen. Das Image hat sich über Jahrzehnte hinweg zu einem modernen, gemeinnützig ausgerichteten Anbieter vor allem für Schulen, Vereine, Familien sowie Einzelreisende aus dem In-und Ausland entwickelt.

DJH und nachhaltige Entwicklung

Jugendherbergen, insbesondere Jugendherbergen mit "Umweltstudienplätzen", sind auf diesem Gebiet führend und bieten zu den unterschiedlichsten Umweltthemen Programme an. Mit den zum Einsatz kommenden bildungs- und erlebnispädagogischen Angeboten mit gesundheitsorientierten Verpflegungs- und Ausstattungskonzepten übernimmt das Deutsche Jugendherbergswerk eine führende Rolle bei der Umsetzung wichtiger Aspekte der "Agenda 21" und leistet damit einen wichtigen Beitrag im Spannungsfeld von ökonomischen, ökologischen und sozialen Ansprüchen.