Tipps für Ihren Aufenthalt in Radebeul

Radebeul ist ein traditionsreicher Weinbaustandort. Eng verbunden damit ist eine Vielzahl noch vorhandener Winzerhöfe, Berg- und Lusthäuser. Vom eigenwilligen Reiz der Landschaft fühlten sich Künstler und Wissenschaftler gleichermaßen angezogen. Der Schriftsteller Karl May schuf sein Lebenswerk in Radebeul. Dem Naturheilkundler Friedrich Eduard Bilz verdanken Einwohner und Gäste das Wellenbad.

Mit seinen Kultur- und Freizeiteinrichtungen, sowie den vielfältigen Veranstaltungen ist Radebeul der geeignete Ort, um vor den Toren Dresdens Kultur und Natur in Einklang zu erleben. Per Schmalspurbahn vom Bahnhof Radebeul-Ost nach Radeburg ist Moritzburg erreichbar. Ausflüge in das Elbsandsteingebirge, die "Sächsische Schweiz" oder das Erzgebirge sind von Radebeul aus bequem mit Nahverkehrsmitteln möglich.

Die Villenstadt an den Lössnitzhängen bietet zudem zahlreiche Museen und Sammlungen, wie das Karl-May-Museum mit der Villa "Bärenfett". Die Anlage Hoflössnitz beherbergt heute ein Weinbaumuseum - die Puppensammlung befindet sich neuerdings in Dresden. Empfehlenswert sind auch der Besuch der Volkssternwarte mit dazugehörigem Planetarium. Ausgedehnte Wanderwege führen durch die Weinberge und durch romantische Seitentäler - mit Aussicht auf Dresden bis hin zu den Kämmen des Erzgebirges.

Karl May Museum

Karl May zählt unbestritten zu den bekanntesten Persönlichkeiten von Radebeul. Das Museum zeigt Ausstellungen in der "Villa Shatterhand", dem Wohn- und Sterbehaus Karl Mays, Ausstellungen in der Villa Bärenfett sowie eine authentische Sammlung der Indianer Nordamerikas http://www.karl-may-stiftung.de/museum

Abenteuerpark Moritzburg - Waldhochseilgarten

Direkt im Wildgehege gelegen ist der Hochseilgarten eine Erlebniswelt der besonderen Art. Unter den Baumkronen eines schönen Buchen- und Eichenwaldes gilt es, an Drahtseilen, Holzstegen, Schaukeln und Seilrutschen Übungen zu bewältigen und Hindernisse zu überwinden. Dabei kann der Besucher unter professioneller Anleitung den Grad der Herausforderung selbst bestimmen. Seit 2012 bietet der Abenteuerpark eine weltweit einzigartige Attraktion: Das Kultauto der DDR, der Trabant, hängt mit Seilen gesichert in den Baumwipfeln und bereichert den Kletterparks als ein weiteres "Hindernis".
http://www.abenteuerpark-moritzburg.de/